Betreuung

Dank Strandferien Freude an der Bewegung finden

Im Oktober führte die Lungenliga Schweiz erstmals die «Luftholtage PLUS» in Spotorno an der ligurischen Küste durch. Diese verbinden Ferien am Meer mit Bewegung.

«Ich habe früher viel Sport gemacht, jedoch immer mit anderen zusammen. Bin ich alleine, fehlt mir die Motivation», sagt Lorenzo Buttazzoni. Der 66-Jährige leidet seit mehreren Jahren an der chronisch obstruktiven Lungenkrankheit COPD und ist Patient der Lungenliga. Als er das neue Angebot «Luftholtage PLUS» in Spotorno gesehen habe, sei er begeistert gewesen. «Diese bieten ein kurzweiliges Programm mit verschiedenen Trainingseinheiten, es sind aber dennoch Ferien.»

 

Besonders gefallen hat ihm während des zweiwöchigen Aufenthalts das Nordic Walking in der Gruppe. «Dabei konnten wir uns unterhalten und gegenseitig motivieren.»

 

«Zwei Wochen reichen nicht»

Diese gegenseitige Motivation sei eines der Hauptziele bei der Entwicklung des neuen Angebots gewesen, erklärt Mathias Guler, physiotherapeutischer Begleiter bei den «Luftholtagen PLUS». Bewegung sei eine der wichtigsten Therapiemassnahmen bei chronischen Krankheiten wie etwa COPD. Denn durch regelmässiges Training und den dadurch erfolgten Muskelaufbau falle Betroffenen die Bewältigung des Alltags leichter, was ihre Autonomie und ihre Lebensqualität verbessere.

 

«Durch die «Luftholtage PLUS» wollten wir den Teilnehmenden Freude an der Bewegung vermitteln und Ängste – zum Beispiel vor Atemnot – abbauen», erklärt Guler. Betroffene und ihre Begleitpersonen konnten ihr Trainingsprogramm selbst zusammenstellen. Neben Nordic Walking und geführten Spaziergängen boten die Betreuungspersonen der Lungenliga auch medizinische Trainingstherapie im Fitnessraum, Atemgymnastik sowie begleitetes Baden im Meer an. «Die Teilnehmenden haben in diesen Aktivferien sehr gut mitgemacht. Wir hoffen nun, dass sie genügend Motivation gefunden haben, um auch zuhause weiter zu trainieren.»

 

 

Bei Lorenzo Buttazzoni scheint der Aufenthalt in Spotorno etwas angestossen zu haben. Er sei nun auf der Suche nach Personen in der Region Freiburg, mit welchen er Spaziergänge unternehmen oder trainieren könne. Denn für ihn ist klar: «Diese zwei Wochen reichen nicht, um in Form zu kommen und sich wohl zu fühlen. Das ist ein lebenslanges Projekt.».

 

Sorgenfreie Ferienreisen

Mit den Luftholtagen ermöglicht die Lungenliga Schweiz Menschen mit Atembehin­derun­gen und ihren pflegen­den Angehörigen sorgen­freie Ferien. Medizinische Fach­personen begleiten die Gruppen­reisen, zudem stellt die Lungenliga die Sauerstoffversorgung sicher.

2019 bietet die Lungenliga sechs Ferienreisen in der Schweiz und ins Ausland an, vom 1. bis 15. Okto­ber finden die Luftholtage PLUS in Spotorno statt.

Eine Anmeldung für diese Aktiv­ferien ist ab dem 9. Juli 2019 möglich unter: 031 378 20 00.

Die Gruppenreise wird mit mindestens 15, maximal 30 Perso­nen durchgeführt.

Mehr Infos unter:

www.lungenliga.ch/luftholtage

DE | FR | IT

 

 

DE | FR | IT

 

Lungenliga Schweiz
Chutzenstrasse 10, 3007 Bern